Projekte

LiReK

Lippe_Re-Klimatisiert
Kommunaler Klimaschutz in Lippe

Das Projekt wird gefördert durch:

Laut Klimaziel der Europäischen Union sollen die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2050 um bis zu 95% im Vergleich zum Jahr 1990 reduziert werden. Der Kreis Lippe hat deswegen das integrierte Klimaschutzkonzept „Lippe_Re-Klimatisiert“ (LiReK) entwickelt, in dem bis Juli 2022 Lippe weit nachhaltige Projekte aus den Bereichen Mobilität, Gebäudesanierung und Verhaltensweisen umgesetzt werden.

Zumeist wissen wir, was theoretisch gut für uns und unser Klima ist. Jedoch scheitert es viel zu häufig an der praktischen Umsetzung dieses Wissens. An dieser Stelle soll die spielerische Auseinandersetzung mit klimarelevanten Aspekten aus unterschiedlichen Bereichen (Berufsumfeld, Arbeitsweg und Privatumfeld) ansetzen und bewusste/ unbewusste Verhaltensänderungen anstoßen, die zu messbaren Energie- und CO2-Einsparungen führen.

Mit Hilfe einer Gamification-Plattform soll das eigene (Verbrauchs-) Verhalten hinterfragt und Verbesserungspotenziale für einen ressourcenschonenden und klimafreundlichen Umgang aufgezeigt werden.

Gamification bei LiReK

Die digitale Gamification-Plattform richtet sich an die Mitarbeiter des Kreises Lippe. Dabei werden sowohl das berufliche Umfeld der Verwaltungsmitarbeiter als auch ihr Weg zum/vom Arbeitsplatz sowie gegebenenfalls ihr privates Umfeld berücksichtigt. Mit diesem umfassenden Blick, soll aufgezeigt werden, dass in den unterschiedlichen Lebensbereichen ein großes Potenzial zur Einsparung von Energie und für die Reduzierung von CO2 liegen. Die spielerischen Anreize sollen dabei helfen, das eigene Verhalten zu reflektieren und positive Verhaltensänderungen herbeiführen.

Ein Monitoring des Strom- und Wärmemengenverbrauchs der teilnehmenden Büros der Kreisverwaltung während der Projektlaufzeit soll im besten Falle die durch die spielerischen Anreize initiieren Verbrauchs- und Verhaltensänderungen messbar machen und in Zahlen abbilden.

Die Idee

Über die Gamification-Plattform werden den Teilnehmern Informationen zum Klimawandel und zu einem guten, ressourcenschonenden Verhalten vermittelt. Dabei werden die Elemente der Gamification genutzt, um Motivationsanreize zu setzen und ein wettbewerbliches Verhalten zu initiieren, dass die Teilnehmer zusätzlich zu einem umweltgerechten Verhalten anspornt.

Mit den spielerischen Elementen und Anreizen soll eine Situation geschaffen werden, in die die Teilnehmer eintauchen können und die als angenehm und bereichernd empfunden wird. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass die hervorgerufenen Verhaltensänderungen nachhaltig verinnerlicht und auch nach Projektende fortgeführt werden.

Zusammenfassend soll die Gamification-Plattform bei den Mitarbeitern des Kreises Lippe spielerisch ein Bewusstsein bzw. Aufmerksamkeit für umweltgerechtes Verhalten schaffen und den Wettbewerbsgeist untereinander wecken, damit theoretisches Wissen auch praktisch umgesetzt wird und die gewonnenen Erkenntnisse durch aktives Handeln verinnerlicht werden. Die Verhaltensänderungen sollen dabei durch die Einbindung von intelligenter Energie-Verbrauchsmessung (Strom und Wärmemenge) ersichtlich werden und den Ehrgeiz der Teilnehmer stimulieren.

Der Spielemodus

In der Web-App werden Informationen zum Klimawandel und zu einem ressourcenschonenden Verhalten vermittelt. Daneben können die Spieler den Energieverbrauch ihres Flurs einsehen. Bei verschiedenen Herausforderungen sammeln sie im Spiel Punkte, die sodann in eine Team- und in eine Einzelwertung einfließen. Je besser ein Spieler oder ein Team, desto mehr Auszeichnungen gibt es.

In der Projektlaufzeit werden insgesamt drei Kampagnen gespielt:

  • Energiespartechniken (Herbst 2020)
  • Mobilität (Frühjahr 2021)
  • Konsumverhalten (Frühjahr 2022)

Den jeweiligen Kampagnen sind Themen zugeordnet, die nach und nach freigespielt werden. Pro Themenkomplex gibt es eine Wissensabfrage in Form von Mini-Spielen. Nach jeder Kampagne wird ein Fazit gezogen.

Kontakt

Innovation Land Lab
Energiepark 2
32694 Dörentrup

Thekla Reis

Kreis Lippe – Zukunftsbüro
t.reis@kreis-lippe.de
05231 621048